Frauen beraten Frauen

Rezensionen


zurück zur Übersicht


Buchcover Franz Gmainer-Pranzl / Ingrid Schmutzhart / Anna Steinpatz (Hg.):

Verändern Gender Studies die Gesellschaft?
Zum transformativen Potential eines interdisziplinären Diskurses.
Frankfurt am Main: Peter Lang Edition 2014
http://www.peterlang.com/


Das schön gestaltete Cover mit einem feministischen Stencil-Street-Art-Projekt von Maria Hera, das Bilder von Angela Davis und Mary Daly zeigt, fällt als erstes auf an diesem Sammelband. Die Interdisziplinarität des Bandes ist seine Stärke, die Vielfalt der Themen von Theologie über Pädagogik, Recht, Literatur und Performancekunst bis hin zum Verhältnis von Religion und Sport anregend. Eine thematische Fokussierung einzelner Bereiche hätte zu mehr Tiefe verholfen, die einzelnen Beiträge stehen manchmal etwas beziehungslos nebeneinander. Besonders gelungen sind die Beiträge „Genderkompetenz im pädagogischen Handlungsfeld Lehre“ von Cornelia Brunnauer und Isabella Fritz, Sandra Lassaks Plädoyer für eine feministische Theologie als Beitrag zu einer transnationalen Solidarität – „Keine ist befreit, wenn nicht alle befreit sind“. Deutlich wird auch, wie notwendig und fruchtbar die intersektionale Perspektive für die Forschung in all den genannten Bereichen ist. Viele Texte machen sichtbar: Feministische Forschung und Gender Studies können zum Abbau von Diskriminierung aufgrund des Geschlechts und zu mehr Denk- und Handlungsfreiheit, zu mehr Möglichkeiten, Geschlecht auszudrücken und zu leben beitragen.

Fazit: Ein buntes Patchwork aus lebendigen Beiträgen zu einer der gesellschaftspolitisch spannendsten gegenwärtigen Fragen. Wir dürfen gespannt sein auf die nächsten Bände der engagierten Salzburger interdisziplinären Diskurse.

Bettina Zehetner

zurück zur Übersicht